Kuba Multiplikator*innen-Austausch 2017

Ende Mai haben sieben IJEL Mitglieder am ersten Multiplikator*innen-Austausch teilgenommen. Die ehrenamtliche Jugendarbeit ist der gemeinsame Nenner, auf den dieser Multiplikator*innen-Austausch aufbaut. Damit werden Ziele, Erwartungen und Vorstellungen für die anvisierte Zusammenarbeit gemeinsam erarbeitet. Für das Seminar wurde das Thema „Jugend, Kultur und Gesellschaft“ als Stützpunkt entschiedenen, damit wollten wir den Teilnehmer*innen ermöglichen, durch unterschiedliche darauf basierende Aktivitäten eine Immersion ins Thema zu erleben.
Zum Thema „Jugend“ haben wir uns darüber ausgetauscht, wie junge Menschen in Kuba und in Deutschland das Jugendlich-Sein erleben und welche wichtigen Faktoren für die Entwicklung der Jugend in unserer stets wechselnden Gesellschaft zusammenstehen. Das Thema „Kultur“ spielte auch eine tragende Rolle. Der erste Schritt erfolgte durch einen Austausch der Konzepte zur Kultur. Was macht die kubanische Kultur aus? Was macht die deutsche Kultur aus? Was ist Kultur in Zeiten globalen Wandels und wie erleben diese die Jugendlichen aus Deutschland und Kuba? Gibt es eine gemeinsame Jugendkultur? Ferner thematisierten wir das

Thema „Gesellschaft“. Die Teilnehmer*innen haben im Rahmen des Seminars über die Geschichte und das politische System in Kuba gelernt und ihre Besonderheiten näher betrachtet. Die Teilnehmer*innen sollten dadurch die eigene Geschichte reflektieren und sich darüber Gedanken machen warum Kuba es erreicht hat, über die Jahre ihr revolutionäres Projekt aufrecht zu halten. Außerdem haben wir uns darüber ausgetauscht, wie das Leben der Menschen auf Kuba durch ihr politisches System beeinflusst wird und welche die Erwartungen der Bevölkerung in Kuba im Rahmen des bevorstehenden Öffnungsprozesses des Landes zu der restlichen westlichen Welt sind. Wie wirkt sich das auf ihre persönlichen und gemeinsamen Entwicklungsmöglichkeiten aus? Wie ist die Wahrnehmung der Jugend in Bezug auf diese Thematik? Wie kann sich die kubanische Jugend politisch aktiv beteiligen und welche Instrumente besitzt sie, um politisch aktiv zu sein?

Das sind Fragen, die uns weiterhin in unseren zukünftigen Jugendbegegnungen beschäftigen werden. Vor allem haben wir über den Einfluss der Medien in der Jugend und der Gesellschaft gesprochen, aber auch darüber wie die Medien große Multiplikatoren-Instrumente sein können. Von Printmedien bis zu aktuelleren Formen die internetbasiert sind, üben die Medien einen starken Einfluss in der Bildung und Entwicklung der Menschen aus. In unserer Gesellschaft sind sie überall präsent. Aus diesem Grund wollten wir uns weiterhin mit dem soziokulturellen Wandel in Zeiten globaler Bewegung auseinandersetzen. Dieser betrifft natürlich nicht nur die Menschen auf Kuba, sondern auch hier in Deutschland.

Der Verlauf und Ergebnisse wurden als Video dokumentiert, um die öffentliche Wirksamkeit des Austauschs sicherzustellen. Das Video ermöglicht Interessierten aus Deutschland sich mit der kubanischen Kultur auseinanderzusetzen. Der Dokumentarfilm wurde beim Lateinamerikafestival am 17. September präsentiert.

Internationaler Jugendverband Europa-Lateinamerika