Das 19. Lateinamerika Festival – Ein großer Erfolg

Am 08. und 09. Oktober fand das 19. Lateinamerika Festival zum Thema „Magischer Realismus: Künste und Kulturen Lateinamerikas“ zum ersten Mal in der schönen Konzerthalle der Fabrik Stiftung statt. Mit rund 1500 Besuchern an zwei Tagen sind wir, vom IJEL e.V., sehr über die Interesse der BesucherInnen aus Hamburg und Umgebung in Lateinamerika begeistert! Wir möchten uns bei euch allen für die Unterstützung bedanken, vor allem aber auch bei unseren ehrenamtlichen Ijelis@s, die Tag und Nacht so toll gearbeitet haben, damit diese Veranstaltung erfolgrecih durchgeführt werden kann. Bald werden wir Fotos und einen ausführlichen Bericht hier posten!  Erstmals: GRACIAS… TOTALES!

14543728_1253246761373562_7999248984183891752_o

Die legändere Rock Band aus Argentinien: BERSUIT VERGARABAT beim Lateinamerika Festival 2016

BERSUIT VERGARABAT | 08.10.16 |22.30 Uhr

beim Lateinamerika Festival in der Fabrik Hamburg

Bersuit Vergarabat ist eine Band, die seit bereits 28 Jahren existiert und viele Etapen und Situationen durchlebt hat. Von Straßenmusikern Buenos Aires stiegen ihre Mitglieder auf zu Superstars und spielten im ausverkauften River Plate Stadion (2007). Aufmerksam wurde man auf sie durch ihre musikalische Kombination aus Rock und lateinamerikanischen Rhythmen wie Cumbia, Tango, Murga, Reggae, Chacarena und Candombe sowie durch ihre systemkritischen und politischen Texte. Mit einem bunten Genremix, der bei jeder ihrer Shows zum Tanzen einlädt, schafften es Bersuit sich zu einer der wichtigsten Rockgruppen Argentiniens und Lateinamerikas zu entwickeln.

Über die Grenzen Argentiniens hinweg gelang es Bersuit Vergarabat sich auch in Ländern außerhalb Lateinamerikas wie Spanien, den USA, England, Deutschland, Japan und vielen weiteren zu etablieren. Der Erfolg der Band liegt darin begründet sich immer wieder neu zu erfinden.

Bersuit Vergarabat hat bis zum heutigen Datum insgesamt 13 Alben veröffentlicht: “Y Punto” (1992), “Asquerosa  Alegria” (1993), “Don Leopardo” (1996), “Libertinaje” (1998), “Hijos Del Culo” (2000), “De La Cabeza” (2002), “La Argentinidad Al Palo” (2004), “Tetosterona” (2006), “Lados BV – Rarezas” (2007),  “?” (2008), “La Revuelta” (2012), y “El Baile Interior” (2014), “La Nube Rosa” (2016). In ihrem letzten Album #13 “La Nube Rosa” mit 13 Liedern, reflektieren Bersuit Vergarabat ihren Aufstieg zu einer der einflussreichsten Rockbands Argentiniens.

PREISE

2002 I  MTV VMA 1999, MTV Latin America.

2002 I MTV VMALA 2,  Beste Band Südost

2003 I MTV VMALA 2003, Beste argentinische Band

2003 I Premios Gardel 2003, Bester Album – Rock Band – De la cabeza.

2004 I MTV VMALA 2004, Beste Rock Band –Beste argentinische Band

2005 I MTV VMALA 2005, Beste Band Südost

2005 I Premios Gardel 2005, Bester Album Rock Band – Bester Album des Jahres

2005 I Premios Gardel 2005, Bester Lied des Jahres-Bester DVD – Bestes Musikvideo – Bester Album Design

2006 I MTV 2006, Beste Rock-Band

2006 I Premios Gardel 2006 Bester Album Design, Bestes Musikvideo, Produkiton, Lied, und Album des Jahres

2007 I MTV 2007, Beste Rock-Band Rock Artist.

2007 I Premios Gardel 2007, Beste DVD

2015 I Premios Gardel 2015, Bester Album Rock-Band

Foto 2 (usar esta para grafica)

Lateinamerika Festival 2016 vom 08 – 09. Oktober

Bald ist es wieder soweit! 
Aber diesmal in einer neuen Location, nämlich in die berühmte Konzerthalle: FABRIK!

Beim diesjährigen Festival dreht sich alles um „Magischen Realismus“, besser gesagt um: Magie und Realismus – Kunst und Kultur Lateinamerikas“. Der magische Realismus stellt die Verschmelzung von realer Wirklichkeit und magischer Realität dar, somit entsteht eine „dritte Realität“. Lateinamerika, ihre Geschichte, die Vermischung der Kulturen und die verschiedenen Glauben machen aus diesem Gebiet, ein Ort, die eine eigene Kultur führt. Eine magische Kultur, die die Realität entspricht.
SavetheDatePicFb_LatFest-016
Das bereits zum 19. Mal stattfindende Festival erfreut sich einer großen Beliebtheit. Auch in diesem Jahr erwarten wir euch! Wir haben ein spannendes Wochenende mit einem buntem Kultur- und Musikprogramm für euch vorbereitet. Wir freuen uns!!
++ Live-Bands ++ DJs ++ Party ++ und mehr! ++

Am Samstagabend bringen verschiedene Live-Bands die Menge zum Kochen, die im Anschluss gemeinsam mit den DJs in der besonderen Kulisse der Fabrik bis in die Morgenstunden feiern wird! Diese Jahr freuen wir uns auf die legendäre Bands Bersuit Vergarabat Oficial aus Argentinien, Taki Sounds aus Ecuador und die Salsa-Band Piola Rumba Stars aus Kiel, die für einen abwechslungsreichen, musikalischen Abend sorgen werden.

++ Theater ++ Musik ++ Kultur ++

Am Sonntag haben Sie die Möglichkeit unsere vielfältige Unterhaltung durch Vorträge, Theater, Brasilianische Musik, lateinamerikanische Küche und ein Kinderprogramm zu genießen.

+++ Programm +++

Samstag 08.10.2016
19:00 Einlass
19:30 Präsentation des IJEL e.V. und des diesjährigen Chile-Austauschs
19:40 Maracatú Nation Stern der Elbe
20:15 Konzert: Taki Sounds / Andino Fusion aus Ecuador
21:15 Konzert: Piola Rumba Stars /Salsa Orchesta aus Ecuador
22:30 Konzert: Bersuit Vergarabat/ Latin Rock-Band aus Argentinien
00:15 DJ Tropicalia / Latin Urban, Reggeaton, Salsa, Merengue, Latin Hits
*Änderungen vorbehalten

19:00-23:00 Uhr Cantina Latina

Sonntag 09.10.2016
11:00 Einlass
11:30 Lateinamerikanischer Kinder-Clown Payasito Junior
12:00 Popol Vuh – Warum müssen denn die Götter das Schicksal befragen? -Theater für Kinder und Erwachsene: mit der Theaterwerkstatt La Semilla
13:00 Präsentation IJEL & Chile Austausch
13:30 Awataa – Venezolanische und Kolumbianische Folklöre Tänze
14:00 Mythen – Tatsachen und Perspektiven des Magischen Realismus im 21. Jahrhundert – Gesprächsrunde mit Noel Opananoi-Ram
15:00 Lateinamerikanischer Kinder-Clown Payasito Junior
15:30 Lesung lateinamerikanischer Texten
16:00 Brasilianische Folklöre – Tanz Crash-Kurs mit Forroxodó
16:20 Konzert: Forroxodó

ab 11 Uhr Cantina Latina mit mexikanischem, ecuadorianischen, kolumbianischem und vegetarischem Essen

Alle Einnahmen des Lateinamerika-Festivals kommen dem Besuch durch unsere Jugendbegegnungen mit Lateinamerika zugute, dessen Kosten von unserem Verein gedeckt werden müssen.

Besuch vom GIGA-Institut im IJEL

/Zur Vorbereitung auf den diesjährigen Peru-Austausch warim Juli 2016 Almut Schilling-Vacaflor vom GIGA (German Institute of Global and Area Studies) im IJEL zu Besuch. Sie hielt einen Vortrag zum Thema „Indigene Völker und Rohstoffabbau in Peru“.

Zunächst ging es um die Rechte von indigenen Völkern, die Frage wer sich selbst als indigen identifiziert und wer vom Staat aus dieser Gruppe zugeordnet wird. Peru und Mexiko haben laut offizieller Statistik den höchsten prozentualen Anteil an Indigenen in der Bevölkerung in Lateinamerika. Besonders Ressourcenkonflikte zwischen indigenen Gruppen und großen Konzernen sowie dem Staat beschäftigen Wissenschaftler und Menschenrechtler. Auch wenn das Mitspracherecht von Indigenen in internationalen Konventionen festgelegt ist, wird es nicht überall gleich durchgesetzt. Die rechtlich vorgesehene „vorherige Konsultation“ von indigenen Gruppen, z.B. wenn es um Bergbauprojekte geht, wird verkompliziert durch Sprachbarrieren, Isolation der Gruppen oder den Einfluss von Konzernen. Darüber hinaus haben Peru und andere lateinamerikanische Länder nach einem Anstieg des Rohstoffabbaus (z.B. Erdöl, Erdgas, Bergbau) in den 1990er Jahren heute nun zunehmend mit den Folgen zu kämpfen. Neben Umweltverschmutzung und Gesundheitsproblemen der Bevölkerungen in betroffenen Regionen zeichnet sich auch eine Zunahme von sozialen Konflikten ab.

Durch mehr Bürgerbeteiligung und eine bessere Informationspolitik könnte in Zukunft eine Transformation stattfinden, nach der Diskussion mit Frau Schilling-Vacaflor ist unsere Gruppe nun auch besser auf eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen in Peru vorbereitet. Wir bedanken uns für den interessanten Vortrag und freuen uns jetzt noch mehr auf unseren Austausch nach Peru im September!

Peru

Die Peru Gruppe mit Almut Schilling-Vacaflor (5.v.r.)

FeSTiVaLiTo

Wir haben gute Nachrichten! Das Team des Lateinamerika-Festivals kann nicht bis Herbst warten, um eine coole Feier für euch zu veranstalten! Deswegen haben wir uns entschieden das **FeSTiVaLiTo** auf die Beine zu stellen!

Im kleinen Format möchten wir mit euch zusammen MUSIK HÖREN, TANZEN & PARTY MACHEN! Auf jeden Fall eine coole Einstimmung für das Lateinamerika-Festival

Wann? 27. Mai 2016 | ab 22 Uhr
Wo? In der Talstraße 22, 20359 HH
(–> Im Keller der Bar „DreiZimmerWohnung“)

Eintritt: 5€ (Als Unterstützung für unsere Projekte :)

Eilmeldung: Solidaritätsveranstaltung mit Ecuador

Liebe Freundinnen und Freunde, Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

In der Nacht zu Sonntag erreichten uns schreckliche Nachrichten aus Ecuador. Ein Erdbeben der Stärke 7,8 erschütterte das Land. Am schwersten sind die an der Küste gelegenen Provinzen Esmeraldas und Manabí betroffen. Mehr als 570 Menschen verloren durch das Beben ihr Leben, mehr als 7.000 wurden verletzt. So traurig es ist, wird es vermutlich nicht bei diesen Zahlen bleiben, denn über 160 Menschen gelten als vermisst. Ecuadors Präsident Rafael Correa sprach von den schlimmsten Erderschütterungen seit 67 Jahren. Um die 20.000 Menschen sind nun obdachlos und es gibt große Schwierigkeiten mit der Strom- und vor allem der Wasserversorgung. Ein Großteil der Infrastruktur wurde ebenfalls zerstört, wodurch die Hilfs- und Rettungsmaßnahmen zusätzlich erschwert werden.

In Zeiten dieser furchtbaren Tragödie möchten wir, der Internationale Jugendverband Lateinamerika e.V., auch aus der Ferne Unterstützung leisten. Zusammen mit dem AyuDando e.V., Guayas-Ecuador-Hilfe e.V. und dem Restaurant Patacón Pisao aus Hamburg organisieren wir eine Soliveranstaltung. Gemeinsam möchten wir euch am

25. April von 18 – 22.30 Uhr ins Patacón Pisao in der Schlüterstraße 79 einladen. 

Als Dankeschön für eure Spende werden wir ein kleines Menü (Gericht, Getränke und Dessert) anbieten.Wir freuen uns auf euch und bitten vom Herzen um eure Unterstützung. Bringt gerne Feund_innen, Verwandte, Bekannte und Nachbar_innen mit und setzt mit uns ein Zeichen der Solidarität!

Danke!

Muchas gracias por su ayuda!

Ecuador

 

** Wenn es erwünscht ist, könnten wir ab 25€ eine Spendequittung erstellen.

SAVE THE DATE

Amig@s: Wir freuen uns euch nähere Informationen, über die Austauche 2016, geben zu können.

Dieses Jahr gehts im August endlich wieder nach Kolumbien und im September zum ersten Mal nach Peru… und eine junge und liebe Gruppe aus Chile wird uns im Oktober in Hamburg besuchen.

Wir freuen uns euch zum Infotreffen einzuladen:

WANN? am 06.April um 18 Uhr

WO? Bei uns im IJEL

Save the Date 😉 

weitere Infos:

Flyer_IJEL-Austausche_2016-2

Austausche 2016

Liebe Freund*innen des IJELs,

danke für dieses schöne Jahr! Das Lateinamerikafestival war noch bombastischer als die Jahre davor. Jetzt geht es in die Planung für’s nächste Jahr. Wir werden ca. im August/September nach Peru und Kolumbien fahren und im Oktober kommt eine Gruppe aus Chile, die dann auch am Festival mitwirken wird.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr und eure rege Teilnahme!

Lateinamerika Festival 2015 Update:

Update:

Update:

Noch 3 Tage dann ist es endlich so weit unser 18. Lateinamerika Festival steht vor der Tür!

Das Thema des diesjährigen Festivals ist Afrika in Lateinamerika. Dazu laden wir alle recht herzlich ein: Vom 17.-18.10.2015 bieten wir im Museum für Völkerkunde Hamburg ein super spannendes Programm an!

Am Samstagabend feiern wir eine große Fiesta mit lateinamerikanischer Musik und Shows verschiedener Live-Bands, Tanzgruppen und DJs. Am Sonntag gibt es spannende Vorträge und Workshops rund um das diesjährige Thema „Afrika in Lateinamerika“ sowie ein buntes Kinderprogramm. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Wochenende die „Cantina Latina“. Von kreolischen bis typisch lateinamerikanischen Speisen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Den Abend versüßen Caipirinhas und Weine aus Südamerika.

FullSizeRender (4)

Sa 17.10 | 19 Uhr 8,50€ / 5€ erm. So 18.10 | 11 – 18 Uhr 8,50€ / 4€ erm. (auch mit Kinderprogramm)

Zum genaueren Ablauf:

Samstag 17.10.15 – Programm

19:00 Einlass zum 18. Lateinamerika Festival!

19:30 Präsentation IJEL e. V. / Diashow mit Bildern des diesjährigen Kuba-Austauschs

19:50 Show: Latin Flavor Samba Die internationale Samba Gruppe aus Hamburg führt atemberaubende Tänze der Rio de Janeiro Styles in traumhaften Kostümen vor. Begleitet werden sie dabei von der Bateria Altona

20:15 Show: Roda de Capoeira: „Cordão de Ouro Hamburg“ „Roda“ heißt übersetzt „Kreis“. Zwei Capoeiristas spielen im Zentrum miteinander, während die Anderen das Spiel mit Instrumenten und Gesang begleiten.

20:45 Konzert: Indira Alvarez Die afrokolumbianische Sängerin und Komponistin vermittelt in ihren Liedern das Lebensgefühl ihrer karibischen Heimat Cartagena de Indias

21:30 Konzert: Kalimocho Sounds – Die Berliner Band: eine Mischung aus jamaikanischem Offbeat und lateinamerikanischer Lebensfreude, angereichert mit einem Schuss osteuropäischer Tanzlust und einer ordentlichen Prise spanischer Leidenschaft.

22:45 Konzert: Capitán Tifus – Die argentinische Band gilt als Begründer des „Fanfaria Latina“ einer mitreißenden Mischung aus Ska, Rock, Cumbia, Balkan, Latin und Tango, die das Publikum schnell zum tanzen bringt

24:00 DJ Alessandro Beatbreaker Der DJ aus Stuttgart wird mit Latinbeats und schwungvollen Rhythmen bis in die frühen Morgenstunden für Stimmung sorgen *Änderungen vorbehalten

*Änderungen vorbehalten

——

Sonntag 17.10.2015
Programm

11:00 Einlass

11:05 -12:00 Kindertheater: Lateinamerika — Mavi Cubas Geschichten in spanischer Sprache (in der Maya-Austellung)

12:00 -17:00 Offene Werkstatt – mit Mavi Cubas Schattentheater mit afroperuanischen

11:30 Führung: „Herz der  Maya“ -Ausstellung — Claudia Chavez Frau Chavez führt Sie durch die aktuelle Maya-Ausstellung des Museums für Völkerkunde (am Ort der Ausstellung)

12:00 -12:45 Vortrag: „Afrodescendencia en Ecuador“ — Rocío Vera Santos Der Vortrag handelt vom Alltag der Menschen mit afrikanischer Abstammung in Ecuador (im großen Hörsaal, auf spanisch)

13:00 -13:30 Theaterstück: „Herói Negro“ — Capoeira-Gruppe „Cordão de Ouro Hamburg“ Theaterstück über die Geschichte des Capoeira in Brasilien (auf deutsch)

13:30 -14:15 Vortrag: Jab Molassie — die Darstellung des Teufels im karibischen Karneval — Olga Demi Olga Demis Vortrag handelt von den grausigen Kostümen und schauerlichen Darbietungen der Blue Devils in Trinidad, die auf die Verwandlung eines Sklaven in einen Teufel zurückgehen sollen. (Großer Hörsaal, auf Deutsch)

15:00 -15:45 Konzert: Lua Cantada & Freunde Die Hamburger Bossa-Nova-Sängerin führt Euch durch die afrobrasilianische Musik.

15:45 -16:15 Lesung: „Afroperú“ — Claudia Chávez Claudia Chávez erzählt von der Schwierigkeit, Afroperuaner als kulturelle Einheit zu behandeln. Eine Analyse ihrer Forschungsergebnisse (Großer Hörsaal, auf Deutsch)

16:15 -16:40 Workshop: Capoeira — mit der Capoeira-Gruppe „Cordão de Ouro Alle sind herzlich eingeladen mitzumachen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. (Foyer)-

 

zum Flyer:

Faltblatt_A6_LAF2015

Lateinamerikafestival 2015!

Das Thema des diesjährigen Festivals ist Afrika in Lateinamerika. Dazu laden wir alle recht herzlich zu unserer Vorveranstaltung des Festivals ein: Am 23.09.2015 im Völkerkundemuseum

Bei unserer Vorveranstaltung handelt es sich um einen Kinoabend!

 

Wir möchten euch den brasilianischen Film O Samba zeigen:

 

Synopsis:

Wer an Brasilien denkt, dem kommen Samba, Fussball und schöne Frauen in den Sinn. Der Film überwindet solche Klischees und versteht den Samba als das, wofür er eigentlich steht. Samba kann nicht einfach auf Tanz und laszive Hüftschwünge reduziert werden. Samba ist auch Wort, Sprache, Text, Poesie – und sogar ein Lebensstil. Der Komponist und Sänger Martinho da Vila führt durch die Welt des Samba, erzählt Geschichten über seine 45-jährige Karriere und stellt seine Samba-Schule vor, die Vila Isabel in Rio de Janeiro.

Weitere Angaben zum Film:

Pressedossier O SAMBA